Die Abdankung von Giovanni fand am Samstag, 22. Februar 2020 in der katholischen Pfarrkirche in Wohlenschwil statt. Diakon Hannes Zürcher hat eine würdige und besinnliche Trauerfeier gestaltet, die durch das Orgelspiel von Margrit Fischer in wunderbarer Weise untermalt wurde. Die weit über 100 anwesenden Trauergäste konnten in dieser äusserst stimmigen Umgebung Abschied nehmen.

Wir wollten auf den klassischen, oft trockenen Lebenslauf verzichten. Unser Ziel war es, den Menschen nochmals in Erinnerung zu rufen, persönliche Erinnerungen an Giovanni zu wecken und allen die Möglichkeit zu geben, den Menschen nochmals für sich (neu) zu entdecken. Diakon Zürcher hat Giovanni aufgrund des Vorbereitungsgespräches äusserst treffend charakterisiert und mittels der Neuenburger Pendule und des (nicht offiziellen) Blindenstocks/Gehstocks diese Bild nachgezeichnet. Wir sind dankbar für diese gelungene und inspirierende Erfahrung.

Nach der Feier haben wir Giovanni auf dem Friedhof Wohlenschwil beigesetzt. Das Urnengrab liegt neben seiner im Dezember 2019 verstorbenen Schwägerin Marilli Oldani.

Einen grossen Dank wollen wir auch dem Bestattungsunternehmen Ramseier & Iseli aussprechen. Sie haben gekonnt und sympathisch all die Dinge im Hintergrund erledigt, welche die Trauerfamilie entlasten. Hier der arrangierte Altar mit der Urne, Blumenschmuck und der Neuenburger Pendule, die symbolisch für seine grösste Leidenschaft, die Antiquitäten, und den Lebensweg steht.

Altar mit Urne, Foto, Uhr und Blumenschmuck anlässlich der Abschiedsfeier von Hansruedi Oldani, aka Giovanni, am Samstag, 22. Februar 2020.
Altar mit Urne, Foto, Uhr und Blumenschmuck anlässlich der Abschiedsfeier von Hansruedi Oldani, aka Giovanni, am Samstag, 22. Februar 2020.